Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SW:ToR: RP - Jedi Orden. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 7. November 2018, 15:47

[Anwärterin] Peliria Kel (in Bearbeitung)

Name: Peliria Kel
Alter: 18, geboren 5 NVC
Geschlecht: weiblich
Rasse: Zabrak
Rang: Anwärterin
Herkunft: Coruscant
Jetziger Wohnort: Tempel von Tython
Lichtschwertformen: Shii-Cho
Alter beim Ordenseintritt: 15 bzw 16
Äußere Erscheinung: mittelgroß, schlank, schulterlange braune Haare, grüne Augen, Gesichtstätowierungen, hellhäutig
Verhalten: Peliria mag weite offene Landschaften, sie meditiert gerne unter freiem Himmel.
Sie näht gerne, bessert gerne Kleidung aus.
Peliria mag die Farbe blau.
Sie mag Manka Katzen.
Stärken: Peliria hat ein Grundverständnis von Technik und kann einfache Reparaturen durchführen.
Sie kann gut mit Wumpratten und Manka Katzen umgehen.
Sie ist ausdauernd und körperlich stärker als sie aussieht.
Schwächen: Peliria hat sich noch nicht ganz von ihrer Familie gelöst. Sie vermißt ihre Familie und manchmal
auch ihr altes Leben bei ihrer Familie.
Sie ist manchmal etwas zu eigensinnig, hinterfragt hin und wieder zu viel.
Sie ist unsicher, was ihr Platz im Leben sein könnte.

Familie und Hintergrund:
Peliria ist auf Coruscant geboren als Älteste von drei Töchtern. Ihre Eltern haben eine Reparaturwerkstatt für technische Geräte vom Kocher, über Droiden bis zum kleinen Gleitern. Ihre Eltern haben beide ein gutes Geschick für ihre Arbeit. Peliria interessiert sich sehr früh für die Werkstatt und beginnt schon als Kind mit kleinen Hilfstätigkeiten. Sie lernt früh von ihren Eltern und hat Spaß daran. Später hilft sie nach der Schule in der Werkstatt mit und übernimmt selbst einfache, später etwas komplexere Reparaturen.
Wenn sie nicht in der Schule oder in der Werkstatt ist, verbringt Peliria die meiste Zeit mit ihren jüngeren Schwestern. Mit ihren Schulkameradinnen kann sie wenig anfangen, denn im Gegensatz zu denen interessiert sie sich nicht für Kleidung und Kosmetik oder Holostars.


Timeline:

5 NVC
Peliria wird als Älteste von drei Schwestern auf Coruscant geboren. Sie verbringt eine glückliche unbeschwerte Kindheit. Fest davon überzeugt, das ihr Platz im Leben bei ihrer Familie und in der Werkstatt ihrer Eltern ist. Es fällt ihr nicht auf, das sie beim Versteck spielen mit anderen Kindern immer am schnellsten die Versteckten findet. Niemand wundert sich, das sie es ist, die eine verlorene Katze aus der Nachbarschaft fand, die sich in einer verschlossenen Kiste verfangen hatte.

16 NVC
Der Zakuulkrieg wird immer mehr zum Gesprächsthema, doch ihre Eltern sind unpolitisch und Peliria ist es auch. Dennoch dämpft der Krieg die Lebensfreude und sorgt für Beunruhigung. Pelirias Eltern beginnen damit ihre Tochter auszubilden. Im Krieg sind Rohstoffe und neue technische Geräte vielleicht bald Mangelware. Eine Reparaturwerkstatt und die Fähigkeit reparieren zu können, könnte wertvoll sein und wichtiger werden.

20 NVC
Ein Vorfall in der Werkstatt ändert Pelirias Leben von Grund auf. Ein Kleinkrimineller auf der Flucht überfällt die Werkstatt schnappt sich Pelirias jüngste Schwester hält sie fest im Griff und bedroht den Vater. Er fordert Credits, einen Gleiter und alles Wertvolle. Zunächst bemerkt niemand den unscheinbaren Kunden im Hintergrund, der sich bereit hält einzugreifen. Plötzlich löst sich ein schweres Ersatzteil von einem hohen Regal, fällt und trifft den Kriminellen am Kopf. Er bricht verletzt und ohnmächtig zusammen. Die Schwester ist frei, der unscheinbare Kunde ist sofort zur Stelle um zu helfen, die Sicherheitskräfte werden alarmiert. Der Kriminelle wird festgenommen und von den Sicherheitskräften zur medizinischen Versorgung fortgebracht. Der Kunde läßt Peliria nicht mehr aus den Augen. Als nur noch er und die Famlilie in der Werkstatt sind, erklärt er, Peliria sei es gewesen, die das Ersatzteil bewegt habe. Er offenbart sich als Jedi. Peliria ist entsetzt und erklärt, das sie so etwas nicht könne, sie habe keine derartigen Fähigkeiten. Tatsächlich hat sie diese Fähigkeit nicht bewußt und kann sie nicht gezielt einsetzen. Ebenso wenig wie sie absichtlich vertraute Personen aufspüren kann. Der Jedi erkennt, das sie machtsensitiv ist und ausgebildet werden muss. Ohne Kontrolle könnte sie sonst leicht zur Gefahr für sich, für ihre Familie und für andere werden. Peliria will nicht, sie will ihre Familie nicht verlassen. Doch sie und ihre Familie sehen ein, das eine Ausbildung das Beste für sie ist. Schweren Herzens verläßt sie ihre Familie und schließt sich dem Jedi an. Er ist Ritter, heißt Fellon, und schlägt sich mit einer Jedi namens Kerrana und zwei jungen Anwärtern durch. Peliria wird die dritte Anwärterin. Die Gruppe bricht auf nach Tatooine, Kerranas Heimat. So gut wie es ihnen möglich ist, beginnen die beiden Jedi die drei jungen Leute in den Grundlagen auszubilden.

21 NVC
Ein Tatooine entsteht ein kleiner Jedi Posten. Die kleine Gruppe schließt sich dem Posten an. Erfahrene Jedi setzen die Ausbildung der Anwärter fort. Die Ziele der Jedi und ihre Philosophie gefallen Peliria. Damit kann sie sich identifizieren. Es gefällt ihr, das sie zum ersten mal das Gefühl hat, mit Gleichaltrigen die selben Interessen und Ziele zu haben. Sie ist fleißig und sie lernt gerne. Doch es fällt ihr schwer zu akzeptieren, das sie nicht mehr Teil ihrer Familie ist.
Zu ihrer Überraschung stellt Peliria fest, das sie gerne näht. Sie bessert gerne Kleidung aus, für sich selbst, aber auch für die Jüngeren. Die Ressourcen sind knapp. Wenn sie Zeit hat, stellt Peliria aus den Resten abgetragener und zerrissener Kleidung Nützliches her.
Peliria lernt, mit dem Übungsschwert umzugehen. Ihr fällt es leicht die Präsenz von Lebewesen zu spüren. Wider Erwarten fällt ihr Telekinese schwer. Sie kann zwar Gegenstände bewegen, hat aber Probleme damit sie zu kontrollieren. Sie übt mit großer Ausdauer. Immer wieder kommen ihr Zweifel. War das wirklich sie, die das Ersatzteil aus dem Regal so nach vorne geschoben hat das es fallen konnte, oder hat Fellon nicht doch lenkend eingegriffen? Aber Fellon ist ein Jedi, er würde doch nicht lügen! Peliria übt weiter.

23 NVC
Die Jedi kehren zurück nach Tython. Peliria kann mit ihren Reparaturfähigkeiten beim Wiederaufbau helfen. Manchmal findet man sie auch in der Schneiderstube der Kleiderkammer.
Sie hofft, das ihre Ausbildung nun in geregelteren Bahnen verlaufen kann und das es irgendwann für sie so etwas wie ein neues zuhause geben kann. Es bleibt das Gefühl ihre Familie zu vermissen und so wie früher ganz genau zu wissen wo sie hingehört im Leben, an welchem Ort, mit welcher Tätigkeit und welchen Menschen um sich herum.

----------
OOC-Infos

Über 18: ja

RP-Erfahrung: 2,5 Jahre in SWTOR, ausschließlich in einer Gildengruppe. Character war hauptsächlich eine Schmugglerin, eine Weile lang auch eine Imperiale Offizierin. Machtanwender bisher noch gar nicht gespielt.

Kontaktmöglichkeiten außerhalb des Spiels: über das vc-rp.de Forum, unter dem selben Benutzernamen.